Beschirrung

Militär und Pferd gehören seit jeher zusammen. In diesem Zusammenhang kommt einem unweigerlich die Kavallerie in den Sinn, dies ist aber nur eine Seite. Auch für den Warenverkehr und den Geschütztransport der Artillerie diente das Pferd als Haupttransportmittel. Das war auch in der Schweizer Armee nicht anders. Obwohl bereits im ersten Weltkrieg zaghafte Versuche in Richtung Motorisierung gemacht wurden, begann der Übergang vom Pferd zum Motor im grösseren Rahmen erst nach dem zweiten Weltkrieg.

Durch die vielseitige Verwendung von Pferden und Maultieren in der Armee ist auch die Sammlung von Beschirrungsmaterial dementsprechend umfangreich. Die verschiedenen Reitsättel, Bastsättel und Geschirre, nebst vielfältigem Zubehör zeigen das breite Spektrum von Einsatzmöglichkeiten dieser Tiere in der Armee.