Die Baumaschinen der Schweizer Armee

Baumaschinen wurden Anfang der 50iger Jahre in der Armee eingeführt  und hauptsächlich bei den Genie- und Luftschutz/Rettungs Truppen eingesetzt. Die Maschinen wurden immer von ausgebildeten Baumaschinenführern gefahren. Heute werden die armeeeigenen Fahrzeuge nicht mehr ungespritzt, zudem werden Arbeiten mehr und mehr an zivile Unternehmen vergeben. Die Anzahl der Baumaschinen ist entsprechend zurückgegangen.