Abzeichen

Die Bandbreite der Abzeichen reicht von einfachen, aus Baumwolle gewobenen Achselschlaufen und Kragenpatten über wertvolle Epauletten und Offiziers-Briden aus dem 19. Jahrhundert bis zu den aktuellen Truppenkörperabzeichen der Armee XXI.

Durch den Aufbau einer stringent strukturierten Sammlung werden die Abzeichen physisch nachhaltig gesichert, erschlossen und dokumentiert. Als erste Priorität gilt es, Teilsammlungen in den verschiedenen Unterkategorien aufzubauen, die entsprechenden Objekte auszuwählen, diese zu erfassen und anschliessend zu inventarisieren. Die Kernsammlungsbestände sollen rasch Grunderfasst werden damit nötige Abgleiche und Ergänzungen möglich werden.

Die Sammlung wird, in Verbindung mit dem vorhandenen Dokumentationsmaterialen, wertvolle Hinweise für die militärhistorische Forschung liefern. Sie umfasst bereits heute mehrere Tausend Einzelobjekte aus der Zeit ab 1840 bis heute.